Hundesteuer in konstanz


Im Sommer 2017 wurde im Gemeinderat in Konstanz über eine neue Hundesteuersatzung abgestimmt.

Das Pikante daran: Für bestimmte Rassen, die laut Landesgesetzgebung eine erhöhte Gefährlichkeit aufweisen, soll der Steuersatz auf 900,00 € jährlich für den ersten und 1.800,00 € für jeden weiteren Hund betragen. Die Verwaltung hatte (aufgrund einschlägiger Gerichtsurteile) noch andere Beträge gefordert, die plötzliche Erhöhung ging auf die Initiative eines einigen Ratsmitglieds zurück.

 

Im Vorfeld der Abstimmung formierte sich ein loser Widerstand, unter anderem durch diverse Hundebesitzer und die Vorsitzende des örtlichen Tierschutzvereins als auch durch einige Ratsmitglieder. Die Vorlage wurde dennoch angenommen und die neue Hundesteuersatzung trat zum 01.01.2018 in Kraft.

 

Der WIderstand wurde nicht kleiner und gab sich einen Namen - Wir für Tier. Mehr dazu findest du hier.


STEUERBESCHEID 2018

Die Steuerbescheide zur Hundesteuer 2018 wurden den Hundehaltern mittlerweile zugestellt.

Die Stadt hatte im Vorfeld schriftlich um Mitteilung der Rassen (bis zur ersten Elterngeneration) gebeten, da bisher nur ca. 25 betroffene Hunde bekannt waren und lange nicht alle Hundehalter bei der Anmeldung die Rasse angegeben haben.

WIE GEHT ES WEITER?

Die Steuer ist keine Lösung für Konstanz - ebenso wenig in anderen Städten. Also wie können wir weiter vorgehen?

Zum einen beschrieten wir den Klageweg - aber, und das ist uns ein Anliegen, versuchen wir mit der Stadtverwaltung das Gespräch zu suchen und zusammen Konzepte zu erarbeiten, die zielführender sind als eine sinnbefreite Besteuerung.


BETROFFEN?

Du bist betroffen und hast noch nicht gehandelt?

Es gibt mehrere Möglichkeiten wie du hier vorgehen kannst.

  • Ist es dir wirtschaftlich nicht möglich, die erhöhte Steuer zu zahlen und das kann nachgewiesen werden (Bezug von niedriger Rente, Arbeitslosengeld oder anderen Sozialleistungen)?
    Du musst innerhalb der vierwöchigen Frist (ab Zugang des Bescheids) Widerspruch einlegen und zeitgleich einen Teilerlass zu beantragen. Hier findest du das entsprechend angepasste Musterformular
  • Ist dir theoretisch möglich, die Steuer zu zahlen bzw. du kannst nicht nachweisen, dass du dir diese Steuer nicht leisten kannst?
    Du musst innerhalb der vierwöchigen Frist (ab Zugang des Bescheids) Widerspruch einlegen. WICHTIG: Du wirst diese Steuer vorerst bezahlen müssen. Bei der Überweisung im Verwendungszweck "Zahlung unter Vorbehalt + Buchungszeichen" angeben.
    Wird dieser Widerspruch abgelehnt, kann dagegen Klage vor dem Verwaltungsgericht eingereicht werden. Den Kontakt zu unserem Anwalt können wir dir herstellen. Wir werden exemplarisch diesen Klageweg beschreiten. Hierzu planen wir momentan eine Vereinssitzung, auf der wir nähere Informationen zur Klage geben können. Du willst auch klagen? Melde dich unbedingt bei uns

Kontakt

Wir für Tier e.V.

Hermann-v.-Vicari-Str. 13

78464 Konstanz

 

info@wir-fuer-tier.de

Social Media